Tradition und Innovation seit 1857

Die LOLA-Unternehmensgruppe

Die LOLA-Firmenchronik reicht zurück bis in das Jahr 1857, als der gelernte Glaser Paul Schmidt mitten in der Marsch eine Bürstenmacherei gründete. Sein Sohn Johann Schmidt unterstützte ihn und verkaufte die hergestellten Bürstenwaren in der Nachbarschaft.

Durch die Exportbemühungen von Otto Schmidt wuchs die Bekanntheit der Marke LOLA schnell an und das Unternehmen expandierte. Es folgte eine eigene Holzbearbeitungsabteilung und die ersten Handstanzen, mit denen Bürsten maschinell beborstet werden konnten.

Eine Haushaltsbürste der Firma LOLA aus reinem Buchenholz

Auf der Leipziger Messe 1934 hatte die Marke LOLA Ihren großen Auftritt. Die original LOLA-Holzspülbürste wurde erstmals der internationalen Öffentlichkeit durch den damaligen Firmeninhaber Herbert Schmidt präsentiert. Die von der A. Schmidt & Co. hergestellte Bürste aus reinem Buchenholz, mit dem bekannten roten Ring um den Stiel, gilt noch heute als Synonym für ein Produkt hoher Qualität innerhalb der Haushaltswarenbranche. 

1951 wurde aufgrund des hohen Exportanteils die LOLA-Unternehmensgruppe mit verschiedenen internationalen Standorten ins Leben gerufen. Für den nationalen Markt wurden die LOLA-Werke Gebr. Schmidt gegründet, welche die Produktion und den Vertrieb für Teile des Lieferprogramms übernahmen. Noch heute produziert das Unternehmen an verschiedenen Standorten für die Unternehmensgruppe und gilt somit als wichtiger Baustein innerhalb des Verbundes. 

1970 wurde durch Achim Schmidt - getreu der Unternehmensphilosophie "LOLA hilft saubermachen..." - zusätzlich mit der Entwicklung von Sauberlaufzonen in Kombination mit Bürstentechnologie begonnen.

Es folgte schnell die Entwicklung der BROXOFLEX-Eingangsmatte - die erste in Deutschland produzierte aufrollbare Eingangsmatte mit Aluminium-Profilen. Das erstmals entwickelte und damals patentierte Prinzip hat sich heute als Standard für viele bekannte Eingangsmattenhersteller etabliert.

Eine orange Broxoflex Profilmatte, mit schwarzen Logo der Firma Tchibo

1980 wurde der Geschäftsbereich LOLA-Eingangsmatten ausgegliedert und innerhalb der Unternehmens-gruppe neu positioniert. Durch die Gründung der Schmidt-LOLA-GmbH wurden neue Ansätze zur Reinigung von Schuhsohlen durch speziell konzipierte Bürstentechnologie entwickelt und produziert. 

Somit konnten aus herkömmlichen bereits bestehenden Gummiwaben-matten oder Gitterrostsystemen vollwertige Bürstenfußmatten gebaut werden. Auch die hochtechnisch und für Gebäude mit hohem Besucherstrom konzipierte, elektrisch arbeitende Schuhsohlen-Reinigungsanlage (BROXOMAT) wurde durch die Gesellschaft entwickelt und ist noch heute ein wichtiger Bestandteil des umfassenden Produktions- und Lieferprogramms an Eingangsmatten und Sauberlaufzonen.

Mit zunehmendem Einsatz von hochwertigen Eingangsmatten stieg auch das Bedürfnis nach erweiterten Anwendungsmöglichkeiten. Diese neue Herausforderung nahm das Familienunternehmen an und konnte durch den Einstieg von Mathias A. Schmidt und Leif A. Schmidt weitere Innovationen entwickeln. Durch permanente Forschung und Entwicklung wurden spezielle, auf den Einsatzzweck ausgerichtete Eingangsmatten konzipiert, die dem Bedürfnis nach unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten Rechnung trugen.

LOLA-Eingangsmatten bieten heute ein breites Einsatzgebiet, denn Grob-, Fein- und Feuchtschmutz werden bereits im Eingangsberech durch unterschiedliche Oberbeläge neutralisiert. Verschiedene Ausführungen der Eingangsmatten erlauben unterschiedliche Einsatzzwecke mit unterschiedlich hohen Belastungen.  

Auch Produktion und Logistik wurden stets weiter optimiert, so dass immer kürzere Lieferzeiten - gerade im Bereich der Rahmenfertigung - realisiert werden können. Ein moderner Maschinenpark ermöglicht heute Sonderformen mit objektgerechten Rund- und Schrägschnitten, Farbwünsche mit lackierten oder eloxierten Aluminium-Profilen sowie die Einarbeitung von Firmenlogos in den jeweiligen Oberbelag.

Block auf die Fabriken und das Firmengelände der LOLA-Unternehmensgruppe in Hohenlockstedt

Der wachsende Vertriebsaufwand für den Geschäftsbereich LOLA-Eingangsmatten führte im Jahr 2013 zur Einbindung der BRAND AND VISION GmbH in die LOLA-Unternehmensgruppe. Die Gesellschaft übernimmt seither sämtliche Vertriebsaktivitäten unter der Dachmarke BROXO und steuert ein umfassendes Netz an Distributeuren, wodurch eine einheitliche und marktspezifische Betreuung aller Bestands- und Neukunden garantiert werden kann.

Aufgrund der langen Historie der LOLA-Unternehmensgruppe und der damit verbundenen hohen Erfahrung, genießen LOLA-Produkte unter der Marke BROXO bei Kunden und Planern ein hohes Vertrauen. Von der Konzeption bis hin zur Umsetzung werden alle Prozesse vollständig firmenintern umgesetzt, um dem Kunden optimale Ergebnisse zu liefern. Kundenorientierung ist und bleibt das oberste Gebot.

Wir wollen auch in Zukunft so bleiben wie wir sind - eine Marke mit Tradition, Visionen und Hang zur Perfektion.